direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Umgang mit psychischen Auffälligkeiten am Arbeitsplatz

Psychische Auffälligkeiten am Arbeitsplatz wirken sich auf das Verhalten und die Leistung der betroffenen Mitarbeitenden ebenso wie auf Teamprozesse aus. Führungskräfte sind an dieser Stelle mit ihrem Handeln gefordert.
In diesem Seminar werden Führungskräfte mit den möglichen psychischen Symptomen und deren Auswirkungen vertraut gemacht und erhalten eine Handlungsorientierung, um entsprechende Mitarbeitergespräche angemessen führen und mit der Thematik im Alltag sicher umgehen zu können.

Inhalte:

  • Auffällige Veränderungen im Arbeitsverhalten – Wahrnehmung und Bewertung von Signalen
  • Der „Toleranzregler“: die Haltung im Gespräch kennen
  • Grundstruktur von Gesprächen: Ansprechen von Auffälligkeiten – Fürsorge oder Kritik?
  • Die Rolle und Aufgabe der Führungskraft – rollenbedingte Aufgaben und Grenzen des eigenen Handelns
  • Mobbing vermeiden - Arbeit mit dem Rest des Teams (Fallbeispiel)
  • Entwicklungsverläufe und Erscheinungsbild der häufigsten psychischen Erkrankungen  (Angststörungen, Depressionen) – Auswirkungen bei der Arbeit, Fallbeispiele 
  • Depressionen vs. Burn-Out
  • Was tun bei Verdacht auf Suizidalität?
  • Ambulante und stationäre Versorgungsstrukturen, wenn ausreichend Zeit vorhanden
  • Fallsupervision erfolgter, laufender oder bevorstehender Gespräche auf Wunsch möglich

    Methoden:
    Theoretische Inputs, Moderierte Gruppendiskussion, Fallarbeit
    Zielgruppe: Führungskräfte aus Verwaltung und Wissenschaft

    Umgang psych. Auffälligkeiten
    Datum
    Uhrzeit
    Bemerkung
    2-tägig
    27.+28.6.2016
    9.00-15.30
    TrainerInnen:
    Imke König
    Ort:
    H 9132

    Zusatzinformationen / Extras

    Direktzugang

    Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

    Kontakt

    Antje Kürschner
    314 - 23767
    Hauptgebäude
    Raum H 9130

    Anmeldeformular